Home

Clemens Völker

Gitarrist

Clemens Völker

Pädagoge

Clemens Völker

Komponist

Clemens Völker

Dirigent

Aktuelles

1
2
3

Erfolg bei Orchestrale

Das Farmsener Gitarrenensemble und die Leistungsklasse Gitarre haben mit 22,6 und 24 von 25 möglichen Punkten das jeweils beste Ergebnis in ihren Kategorien beim Landeswettbewerb am 25 Mai im Rahmen des norddeutschen Zupfmusikfestivals erspielt. Die Leistungsklasse hat sich zusätzlich als einziges Gitarrenensemble zum deutschen Orchesterwettbewerb 2020 in Bonn qualifiziert und wird dort auf die besten Ensembles aller Bundesländer treffen. Das Kleynjans-Ensemble der HfMT (Gitarren&Schlagwerk) spielte beim Zupfmusikfestival die Uraufführung der neuesten Komposition für diese einmalige Besetzung von Mehmet Ergin.

Konzerte und mehr …

Das Abalone-Quartett – auf Youtube zu sehen! – ist mit dem neuem Programm „Ballade vom angenehmen Leben“ open-air zu Gast im alten Zollamt Rothenburgsort und das traditionelle Herbstseminar GitarrenEnsemble gastiert in diesem Jahr wieder vom 6. -11. Oktober 2019 in der Zündholzfabrik Lauenburg direkt am malerischen Ufer der Elbe.

Kleynjans-Ensemble

Seit Oktober 2017 betreut Clemens Völker das Fach „Schulpraktisches Gitarrenspiel“ in der Nachfolge von Prof. Bernd Ahlert an HfMT, wo er bereits seit 2014 im Rahmen eines Lehrauftrages das Kleynjans-Ensemble leitet. Die außergewöhnliche Besetzung mit Gitarren und Schlagwerk und das ausschließlich zeitgenössische Repertoire machen dieses Ensemble einzigartig. Videos des Ensembles gibts auf Youtube.

Die Gitarrenklasse

Im August 18 erschien endlich das ergänzende Spielbuch zur Gitarrenklasse. Das erfolgreiche Klassen- und Gruppenkonzept geht inzwischen in die dritte Auflage und ist auch als Fortbildungsangebot stark nachgefragt. Alle Notenausgaben und Veröffentlichungen im Überblick

Lebensspuren

Clemens Völker studierte bei Prof. Sonja Prunnbauer in Freiburg und bei Prof. Klaus Hempel in Hamburg, absolviert das pädagogische und das künstlerische Diplom, und beschließt seine Ausbildung mit dem Aufbaustudium Konzertexamen. Für seine Interpretation von Leo Brouwers Concerto Elegiaco erhält er eine Auszeichnung. Als neugieriger Lebenslanglerner besucht er regelmäßig pädagogische Fortbildungen und hat Zusatzqualifikationen im Bereich Klassenmusizieren und Dirigieren/Ensembleleitung.
Seine Konzertlaufbahn beginnt 1980 mit dem jungen Kammermusikensemble Ladenburg und präsentiert ihn gleichermaßen als Solisten und engagierten Ensemblespieler. Dieser Mischung aus Kammermusik und Soloengagements bleibt er treu und ist neben seinen Soloprogrammen im Gitarrenduo, mit Streichquartett, im Gitarrenquartett, im Duo mit Querflöte oder Gesang und im Orchester der Münchner Biennale für neue Musik zu hören. Aktuell konzertiert er zunehmend mit seinen drei Ensembles

Weiter

Termine

Auftritte, Veranstaltungen & Seminare

1
2
3

25.05

12:00

Norddeutsches Zupfmusikfestival

Kleynjans-Ensemble, Farmsener Gitarrenensemble und Leistungsklasse Gitarre beim norddeutschen Zupfmusikfestival

Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

26.05

12:00

Norddeutsches Zupfmusikfestival

Kleynjans-Ensemble, Farmsener Gitarrenensemble und Leistungsklasse Gitarre beim norddeutschen Zupfmusikfestival

Stattliche Jugendmusikschule Hamburg

27.06

20:00

Abalone Quartett

Ballade vom angenehmen Leben; Open-Air Konzert im alten Zollamt

Rothenburgsort

30.08

20:00

Abalone Quartett

Ballade vom angenehmen Leben; Konzert in der ole Kerk

Bispingen

14.09

19:00

6. Nacht der Gitarren

Die Leistungsklasse Gitarre spielt im Eröffnungsset der Gitarrennacht

St. Marien-Kirche Hamburg-Ottensen, bei der Reitbahn

06.10

13:00

Seminar GitarrenEnsemble

Seminar für Ensemblespiel und Kammermusik; 6. – 11. Oktober

Zündholzfabrik Lauenburg

20.11

19:30

Junge Talente im Miralles-Saal

Die Leistungsklasse Gitarre spielt im Miralles-Saal der JMS

Staatliche Jugendmusikschule, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

22.11

19:00

Gesprächskonzert „Hamburger Komponisten“

Das Kleynjans-Ensemble spielt Musik von Shadi Kassaee, die im Rahmen des Konzert portraitiert wird

Mendelssohnsaal der HfMT, Harvestehuder Weg 18, 20148 Hamburg

15.12

18:00

Adventskonzert des Farmsener Gitarrenensembles

Vorweihnachtliche Musik im Duo, Trio und Ensemble mit dem Farmsener Gitarrenensemble und Gästen

Friedenskirche Elibek; Papenstraße 70, 22089 Hamburg

22.02

10:00

Starke und kreative Gitarrengruppen

Starke und erfolgreiche Gitarrengruppen – kreative Wege für den Unterricht. Fortbildung des VDM-Niedersachsen mit Jochen Buschmann und Clemens Völker

Musikschule Stade

CD-Erscheinungen

Discographie

1
1
2

Fließende Zeiten

(2014)

Die dritte Solo CD (2014) thematisiert historische Musikformen und Musizierpraxis im Spiegel der Gegenwart und präsentiert Musik von Domeniconi, Brouwer, Dumond und Dyens. TR 1401

Hörprobe

Titel anzeigen

Fließende Zeiten

Dyens Valse en Skai

Dumond Foliavariationen

Domeniconi Ouverture

Traumblau

(2003)

Diese erste Solo-CD erschien 2003 bei TrekelRecords mit der c-moll Suite von Robert de Visée, drei Mazurken von Francisco Tarrega, Etüden 5,7,8,10 und 11 von Heitor Villa-Lobos, drei Songs von Bill Evans und der Sonata op. 77 von M. Castelnuovo-Tedesco.

Hörprobe

Titel anzeigen

Traumblau

Tarrega Adelita

ViseeAllemande

Visee Gavotte

Visee Prelude

Classica

(2006)

Die zweite Solo-CD (2006) mit drei Sonaten von Domenico Cimarosa, Eüden aus op. 29, 31 und 35 von Fernando Sor, die „Händel-Variationen“ op. 107 von Mauro Giuliani und die A-Dur Sonata von Anton Diabelli (Arr. Julian Bream)

Hörprobe

Titel anzeigen

Classica

Camirosa Sonata

Sor Etude Dm

Farmsener Gitarrenensemble

(2005)

Das Ensemble-Debüt (2005) mit Musik von Michael Praetorius, Isaac Albeniz, Leo Brouwer, Siegfried Bruger und Gilbert Biberian.

Hörprobe

Titel anzeigen

Farmsener Gitarrenensemble

Bruger Fuge

Monteverdi Finale

Praetorius Gaillarde

Barock&Swing

(Farmsener Gitarrenensemble / 2010)

Die zweite CD des prämierten Ensembles mit einem faszinierenden Programm aus Barock und Moderne. Zu hören sind formstrenge und prächtige Barockmusik von J.S.Bach, J. Rosenmüller und G.Ph.Telemann, und im Kontrast dazu zeitgenössische Kompositionen und Arrangements von G.Caluda, P.M.Davies, D.Reinhardt, H.Brüderl und A.Dumond

Hörprobe

Titel anzeigen

Barock&Swing

Rosenmüller

Telemann Largo

Telemann Vivace

Irgendetwas ist im Raum

(Anette Gebauer & Clemens Völker / 2010)

Endlich sind die Lieder und Chansons aus dem Programm „nachts im Mondenscheine…“ als CD (2010) erhältlich. Zu Hören sind freche Helen-Vita Songs, zarte Liebeslieder von Villon und Brecht und natürlich die „eigenen“ Lieder mit den Texten von Wolf von der Burg und der Musik von Daniel Wahren, garniert mit gitarristischen Intermezzi von R.Dyens und J.Pernambuco.

Hörprobe

Titel anzeigen

Irgendetwas ist im Raum

Der Floh

Lautlos schweigen

Dein Name

Alle CDs sind bei TrekelRecords erschienen und können über Völkermusik bestellt werden zum Preis von 15,- pro CD plus 3,50 Porto und Versand gegen Vorkasse bzw. Rechnung.

Auftritte

Solo, Duo, Ensemble

Solo

„Blau ist die Farbe des Übergangs von des Tages Helle in die Nacht der Träume. Wenn der Tag zur Neige geht, verändert sich unsere Wahrnehmung; Auge und Ohr werden weiter, und die Seele öffnet sich den Erinnerungen. Kein anderes Instrument vermag diese Gemütsfarbe so umfassend und unmittelbar auszudrücken wie die Gitarre. Sie sucht die poetische Verdichtung – denn die große Geste liegt ihr fern – und rührt mit ihrem Klang an das Innerste im Menschen. Sie ist als eines der ältesten Volksinstrumente ein wahrhaftiger Lebensbegleiter und selbst in den zartesten Momenten niemals sentimental, bei aller Kraft und Herbheit niemals grob.“ (Zitat aus dem Booklet der Solo-CD „traumblau“) Clemens Völkers Soloprogramme sind musikalisch-poetische Liebeserklärungen an die klassische Gitarre und begeistern nicht nur die Presse.

Weiter

Gebauer & Völker

Ein Abend mit melancholischen Liedern und frivolen Chansons von Kurt Weill, Rio Reiser, Daniel Wahren u.A. über die Liebe und weiteres zwischenmenschliches Strandgut, charmant moderiert von der Sängerin Anette Gebauer. Dieses delikate Programm verbindet die kammermusikalische Raffinesse in den Arrangements von Clemens Völker mit der unerträglichen Leichtigkeit des Seins in einem humorvollen und bewegendem Liederabend. Das Programm war u.A. erfolgreich zu Gast beim WDR in Detmold und in den Hamburger Kammerspielen. Die CD zu diesem Programm ist 2010 bei TrekelRecords erschienen und trägt den Titel „Irgendetwas ist im Raum“.

Weiter

Abalone-Quartett

Ballade vom angenehmen Leben – konzertant in Szene gesetzt und charmant moderiert vom Abalone-Quartett mit acht Gitarren und einer goldenen Zimbel. Der dramatische rote Faden verwebt konzertante Bühnenmusik verschiedener Epochen miteinander. Er entführt mit der kleinen Dreigroschenmusik von Kurt Weill in das mondäne Berlin der goldenen Zwanziger, träumt in entrückten Satie-Impressionen von der Stille und blüht auf in der Pracht barocker Balletmusik. Er verweilt im Zauber schillernder Opale des Australiers Phillip Houghton und feiert ausgelassen mit Roland Dyens in Tunis – C’est la vie!

Weiter

Pressestimmen

2017 – 1985

1
2
2

Das seit 2001 bestehende Nürtinger Gitarrenorchester hatte sich für sein Konzert in der Kreuzkirche das Farmsener Gitarrenensemble (Ltg.: Clemens Völker) eingeladen. Höhepunkte sind Stücke mit südamerikanischem Hintergrund wie Astor Piazzollas „Sommer“-Tango und Leo Brouwers „cuban Landscape with rain“. Den Spielerinnen und Spielern hat es sichtlich Spaß gemacht und die Zuhörer sind „happy, was dann mit Pharell Williams‘ Hit auch thematisiert wird.

Nürtinger Zeitung 11/2017

Elmshorner Musik-Gala – 350 Besucher im Saalbau honorierten Auftritte verschiedener Künstler und Gruppen mit viel Applaus. „Der Beginn gefiel und wurde mit viel Applaus seitens des Publikums bedacht, das sich in der Folge aber auch von ganz anderen Musikstilen und deren Aufführungsformen begeistern ließ. So direkt im Anschluss ….. und beim vorletzten Programmpunkt vor der Pause, der von dem Abalone Quartett bestehend aus Bernd Ahlert, Michael Bentzien, Winfried Stegmann und Clemens Völker – ausgefüllt wurde: Die vier Gitarristen ließen vor allem die Fans akustischer Gitarrenklänge aufhorchen, als sie unter anderem Kompositionen von Ariel Ramirez und Glenn Caluda intonierten.“

Elmshorner Zeitung 2/2017

Der deutsche Orchesterwettbewerb 2016 in Ulm:Nun bereitete sich aus Farmsener Gitarrenensemble aus Hamburg unter der Leitung von Clemens Völker auf sein Wertungsspiele vor. …Die Farmsener musizierten entschlossen und gemeinschaftlich mit starken Klängen, musizierten aber auch, wenn nötig fein und stimmungsvoll.

Auftakt! 8/2016

Konzertempfehlung Abalone Quartett: alle 4 Gitarristen (Michael Bentzien, Winfried Stegmann, Clemens Völker und Bernd Ahlert) sind für sich genommen fantastische Musiker. Zusammen erzeugen sie in ihrem vielseitigen Repertoire einen wundervollen Gruppensound. Auch aufgrund ihrer sympathischen Ansagen und Gesten sind Konzerte des Abalone Quartetts absolut empfehlenswert! Im Gegensatz zu anderen bierernsten und strengen Klassikkonzerten, hat hier auch der Humor seinen festen Platz. Empfehlung!

Arne-luebbert.de / Komponist; 4/2016

Der Waldpark in Ladenburg duftet nach einem April-Schauer frühlingshaft. Dort gelingt es Clemens Völker, diese Stimmung alleine mit seiner Gitarre in Klänge umzusetzen. Anfangs noch bei Tageslicht, ist im Hintergrund Vogelgezwitscher zu hören, gegen Ende des Konzerts dann sanft rauschender Regen. Doch auch dies passt wunderbar zu einem Programm mit dem Titel „Fließende Zeiten“…. Das begeisterte Publikum bekommt zum Schluss die erwünschte Zugabe, die Völker als „Walzer eines Hamburger Komponisten“ ankündigt.

Mannheimer Morgen 4/2015